weiße Turnschuhe

Und dann? #1 Permanent Red

/
Start

Und dann? Wie so oft treibt es uns nach einem Barbesuch weiter in die Nacht zu Events, verteilt auf alle Clubs in Wien. Dieses Mal hat es uns zu Permanent Red ins Celeste, 1050, verschlagen.

Das Permanent Red gilt als einer der monatlichen Klassiker im heimeligen Klub in der Hamburgerstraße, 1050. Direkt beim Naschmarkt, ist das Celeste nicht nur einfach erreichbar, sondern immer wieder eine gute Option, wenn man die Nacht nach einem Barbesuch ein wenig verlängern, aber sich auch nicht verausgaben will: Abwechslungsreiches Programm, nicht zu teuer und ein wenig heruntergekommen – genau so wie das Nachtleben an manchen Abenden sein sollte. Filipe Zavarsky, Veranstalter und Barkeeper im Celeste, hat uns ein bisschen über Permanent Red erzählt:

Erzähl uns: was, wer, wie, wo, wann ist Permanent Red?

Permanent Red ist ein Event, das wir, Anna Bauer, Jakob Barth und ich, monatlich veranstalten. Wir laden DJs ein im Celeste aufzulegen, die meisten davon aus Wien. Manchmal gibt es vor der Auflegerei ein Konzert, ein Video-Screening oder eine Lesung.

Wie lange veranstaltet ihr schon?

Meine erste Veranstaltungsreihe war beatroot, ungefähr vor drei Jahren. Nach einem halben Jahr begann Anna mitzuorganisieren. Letztes Jahr schlug uns Jakob vor, gemeinsam eine Veranstaltungsreihe zu machen, die die Donnerstagabende im Celeste bespielen würde. Das wurde dann das Permanent Red. Anfangs waren wir ein kleines Kollektiv von zehn Personen, die sich wöchentlich die Donnerstage aufgeteilt haben. Nach einem halben Jahr hat sich dann dieses Kollektiv aufgelöst und wir sind nur noch zu dritt übergeblieben. Auch die Donnerstags-Tradition gibt es nicht mehr: Unsere Events finden mittlerweile an einem Freitag oder Samstag statt.

Welche Musik spielt es auf eurem Event?

Eigentlich alles bis auf Techno und sehr basslastige Sounds. Dafür ist die Anlage im Celeste leider nicht laut genug. So ist es auch zum Namen der Veranstaltung gekommen: Da die Anlage ständig auf voller Lautstärke rennt und deshalb im roten Bereich leuchtet – Permanent Red.

Findet eure Veranstaltung nur im Celeste statt?

Ja, eigentlich schon.  Am 8. Februar findet das erste Mal ein Side-Event im Werk statt: Ein etwas größeres Permanent Red.

Wieviel kostet der Eintritt?

Im Celeste ist der Eintritt immer fünf Euro, bei dem Side-Event im Werk werden es zwölf Euro sein.

Gibt es einen Dresscode?

Nein, all people are welcome!

Warum das Celeste als Veranstaltungsort?

Ich arbeite selbst im Celeste an der Bar und finde es als Veranstaltungsort sehr nett. Auch privat gehe ich gerne hin. Die Preise sind fair, es ist eine familiäre Atmosphäre und das Publikum ist entspannt. Die Grundstimmung passt einfach.

Gibt es No-Gos?

Was ich nicht mag sind Leute, die unnötig unangenehm auffallen. Die also ins DJ-Pult greifen, pöbeln oder Streit anzapfen. Oder auch einfach Leute, die keine Freude mit der Musik haben und sich beschweren. Wenn es Leuten nicht gefällt oder sie keine Lust haben, können sie ja gehen.

Wann findet eure Veranstaltung immer statt?

Permanent Red ist einmal im Monat, immer an einem Freitag oder Samstag Abend.

An einem Freitag Abend: Warum gehen wir zu deiner Veranstaltung und nicht woanders hin?

Wir versuchen immer DJs zu buchen, die genau zur Primetime, also von ein bis vier Uhr Früh, gute, tanzbare Musik spielen. Wir wollen eine Veranstaltungsreihe sein, zu der die Leute tanzen gehen können. Außerdem sind wir, für das was wir machen, sehr günstig.

Wenn nicht zu deiner Veranstaltung, wohin sonst? Hast du andere Empfehlungen?

Ich muss sagen, wenn ich nicht gerade selbst im Nachtleben arbeite, ob hinter der Bar oder als Veranstalter, dann bleibe ich gerne zuhause, gehe in die Sauna oder in ein Beisl auf ein Bier. Für andere Events bleibt neben meinem Bar- und Veranstalterleben leider wenig Zeit.

 

Wir bedanken uns für das Interview. Und sind gespannt. Auf die kommenden Events, Permanent Red im Werk und auf zukünftige Veranstaltungen.
Naja, wie sagt man so schön: Hoch die Hände – Wochenende!


Weitere Infos 

Celeste
Hamburgerstraße 8
1050 Wien

Permanent Red auf Facebook

die Gastronomie versteht nur, wer sie gelebt hat

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

De Viena a Barcelona | Regionale Unterschiede der spanischen Mentalität anhand von Esskultur

Trost runder Dinge Cover
Next Story

Untröstlich | ,,Der Trost runder Dinge'' - Rezension

Latest from ALLGEMEIN