Frames OFF SET macht jetzt Autokino

/
2 mins read
Start

Die Wiener Produktionsfirma Frames Network organisiert jetzt Österreichs erste Filmfestwochen: FRAMES OFF SET. Vom 6. Juli bis 7. September wird jeden Montag das Autokino in Groß Enzersdorf bespielt. Filmliebhaber*innen kommen wieder in den Genuss Filmschaffende über ihre Babys reden zu hören und sich mit ihnen auszutauschen.

Vom Westbahnhof fährt jeden Montag Abend ein organisierter Shuttle Bus, der auch nicht motorisierte Gäste ins Autokino bringt. In der VIP Area kann dann genüsslich Popcorn gegessen und über die Kinoleinwand Film geschaut werden, außer es regnet, wie letzen Montag. Dann bietet der Bus Unterschlupf, oder man gesellt sich zu anderen Gästen in die meist nicht vollbesetzten PKWs.

© Paul Pibernig

Obwohl der Start letzten Montag etwas holprig verlief und der Radiosound erst beim letzten Film (LOVECUT) sein Rauschen aufgab, verloren die Lichthupen beim Applaus ihre Intensität nicht. Den Auftakt am 6. Juli bot die Diagonale, deren Festivalwoche in Graz coronabedingt bekanntlich abgesagt werden musste. Dank Frames OFF SET findet das Wettbewerbsprogramm der Diagonale doch noch ihre Leinwand und zeigt exklusive Previews, wie Lovecut von Iliana Estanõl und Johanna Lietha – drei verwobene Geschichten aus der Wiener Jugend. Ein weiteres Highlight des Abends war der Auftritt von Klitclique, die im tiefgelegten rosa Cadillac zur Bühne rollten und ihr Interview von dort aus gaben.

© Paul Pibernig

Wäre das Wetter besser gewesen, hätte es vermutlich mehr Menschen aus ihren Autos zum Dancefloor gezogen, denn DJn Alexandra Augustin (Radio FM4) bespielte über eine Stunde lang die Bühne mit bestem Sound. Heute wird das Autokino wieder von Frames Network gekapert, also: Ticket sichern, Freunde einpacken und Kino genießen.


Weiteres Kinoprogramm: LINEUP
Fotos: Paul Pibernig

Redakteurin | Fotografin | Literaturwissenschaftlerin.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Mensch geht eine Straße entlang
Previous Story

VorLaut - Kanye, lass gut sein!

Tyll
Next Story

Tyll tut #18 - Hausmann

Latest from FILM